Gesundheits-EinMalEins

Hafer gilt auch als Arzneipflanze, nicht nur als Basisgetreide für Kekse und Müsli. Der Echte Hafer liefert Heilmittel bei Hautproblemen oder Magen-Darm-Erkrankungen. Er wurde von der Universität Würzburg zur Arzneipflanze 2017 gewählt.

SALISBURY, ENGLAND - JULY 19: A field of oats grows in the chalk downlands, July 19, 2005 south of Salisbury, England. The future shape of Britain's farming industry lies in the balance as European leaders dispute the levels of subsidy currently paid under the terms of the European Union's Common Agricultural Policy. (Photo by Scott Barbour/Getty Images)

Bei Hafer dürften die meisten erst einmal an Flocken oder Kekse denken – und nicht an Medizin. Doch eine Arbeitsgruppe der Universität Würzburg hat den Saathafer (Avena sativa), auch Weißer oder Echter Hafer genannt, zur Arzneipflanze des Jahres 2017 gewählt.

Er liefere mehrere Heilmittel mit vielen Einsatzmöglichkeiten, sagte der Medizinhistoriker Johannes Gottfried Mayer am Donnerstag.

„Sie reichen von der Behandlung der Haut, über Magen-Darm-Erkrankungen bis hin zur Vorbeugung etwa von Arteriosklerose und Diabetes mellitus Typ 2.“

Hafer ist ein Anti-Stress-Mittel

So werden etwa Extrakte des Haferkrautes bei bestimmten Hautleiden eingesetzt, erklärte Mayer…

Ursprünglichen Post anzeigen 68 weitere Wörter

Advertisements