L I C H T E R S C H E I N . C O M

Die Kalte Sophie ist zur Zeit unser Gast, und die römische Märtyrerin bringt Spätfröste als Gastgeschenk. Das ganz und gar nicht liebliche Liebstöckel (lat. levisticum officinale) ist mir erst durch meinen Umzug nach Kärnten, hier Lusstock genannt, ans Herz gewachsen. Die geschmackliche Nähe zur Maggi-Würze, wobei diese kein Liebstöckel enthält, erinnerte mich immer zu sehr an Tütensuppen und Fertiggerichte. Doch ich bitte hiermit das intensive Gewürzkraut um Verzeihung und drehe noch schnell eine Runde durch den Garten, um das frühlingsfrische Kraut vor dem spätwinterlichen Kuss der Kalten Sophie zu bewahren.

Liebstöckel versus Lusstock

Die Gewürzpflanze kann in unserem adriatisch bestimmten Klima locker 1,5 bis 2 m hoch werden. Deshalb musste ich sie aus dem Hochbeet herausnehmen und ihr einen Solitärplatz zugestehen.

Liebstöckel versus Lusstock

Häufiges Ernten ist erwünscht und förderlich. Im Herbst schneide ich die Stengel ca. 20 cm über dem Boden ab, und im Frühjahr sind die frischen Triebe ein erster, leckerer Frühlingsbote. Bei uns in Kärnten habe…

Ursprünglichen Post anzeigen 215 weitere Wörter

Advertisements