L I C H T E R S C H E I N . C O M

Quelle Der Ahorn dient schon lange als Nutzpflanze. Sein Holz findet zum Beispiel Verwendung in der Möbelherstellung, im Treppen- und Musikinstrumentebau. Doch der Ahorn hat noch mehr zu bieten. Mit seinen Inhaltsstoffen wie Gerbstoffen, Flavonoiden, Kalium, Calcium, Magnesium, Mangan, Eisen und Eiweiß kann Ahorn einen äußerst gesunden Beitrag zur Ernährung leisten.

Mit 5 % Eiweißanteil, hauptsächlich in den jungen, frischen Blättern, gehört er auch zu den reichen Proteinquellen. Nicht nur in Notzeiten war er Nahrungsquelle für Tier und Mensch, weshalb er auch als Speisebaum oder Maßholder bezeichnet wurde.

Besonders schmackhaft sind die Blüten und die jungen, weichen Blätter des Spitz-, Berg- und Feldahorns. Ab April sprießen die Triebe. Warum also nicht von diesen süßlich schmeckenden Blättern kosten und den regionalen Ahorn als reichhaltige, kostenlose Nähr- und Vitalstoffquelle wiederentdecken?

Speisen, die du aus Ahorn herstellen kannst

1. Ahornsirup aus Rinde und Blüte

Der kanadische Ahornsirup, der aus Zuckerahorn…

Ursprünglichen Post anzeigen 982 weitere Wörter

Advertisements